ws-007_warum-content-kaufen2

Texte kaufen - dieser Gedanke schießt nicht mal eben so durch den Kopf. Für die meisten Alltagszwecke kann man Inhalte auch sehr gut selbst produzieren. Warum sollte man ihn also kaufen? Weil es sich eben nicht um den Alltag handelt. Nur guter, uniquer Text hat die Chance bei Suchmaschinen einen der begehrten oberen Plätze zu erreichen. Diesen zu erstellen wird aus Kostengründen oft Aufgabe eines fachfremden Mitarbeiters. Es ist ja nur ein bisschen schreiben, das kann ja nicht sonderlich schwer sein. Oder doch?

Darauf kommt es an

Gut lesbare Online-Texte sind Arbeit – viel Arbeit. Rechtschreibung, Grammatik, die richtige Form und vor allem der passende Schreibstil sind nur die Spitze des Eisbergs. Und bis jetzt sprechen wir nur von gewohnter redaktioneller Arbeit. Um mit Online-Text zu punkten, sind Keywords ein großes Thema. Diese zu bestimmen und zu setzen ist keine leichte Aufgabe für einen Laien.

1. Die richtige Form

Damit Ihre Texte online gut ankommen, ist eine ansprechende Form wichtig. Nur so wird Ihr Text wirklich gelesen! Zwischenüberschriften, kurze Absätze, Aufzählungen, Tabellen und geeignete Bilder lockern den Text auf und machen ihn lesbar.

2. Die passenden Keywords

Um online Erfolg zu haben sind die richtigen Keywords das A und O. Sie sind dafür verantwortlich, dass die Suchmaschinen – bei uns vor allem Google – ihren Text auch finden. Doch um diese zu bestimmen und in richtiger Menge einzubauen ist Erfahrung und tiefgehendes Wissen erforderlich. Mit SEO Tools wie Seolyze, Sistrix und der Google Keywordplanner wird exakt ermittelt, welche Keywords zu Ihrer Seite passen.

3. Rechtschreibung und Grammatik

Damit Ihre Texte beim Leser einen seriösen Eindruck hinterlässt, muss besonders viel Wert auf korrekte Rechtschreibung und Grammatik gelegt werden, denn durch Flüchtigkeitsfehler wird der Lesefluss gestört und dem Leser erscheint die Seite nicht vertrauenswürdig. Eine professionelle Agentur sorgt mit einem Vier-Augen-Lektorat für Qualität und sorgt dafür, dass Fehler frühzeitig erkannt und behoben werden.

4. Der Schreibstil

Der Schreibstil von Online-Texten variiert, je nach Ziel und Zweck. Bei „Clickbait“ Texten für Facebook ist eine knackige Überschrift entscheidend. Wollen Sie eine IT-Dienstleistung bewerben, ist es notwendig Ihrem Leser Seriosität und Fachwissen zu suggerieren. Ein Blog hingegen ist stilistisch sehr frei und es kommt auf die Art der Website an. Bei Produktbeschreibungen eignet sich am besten ein kurzer, knackiger Text in dem alle wichtigen Inhalte zusammengefasst sind.

Fazit: Texte kaufen und Eindruck machen

Wie Sie sehen ist das Erstellen von guten Texten mit vielen Tücken verbunden. Beachtet man alle oben genannten Faktoren steht dem Erfolg Ihrer Inhalte nichts mehr im Wege. Unsere jahrelange Erfahrung hat jedoch eines gezeigt: Was für uns schon selbstverständlich ist, ist für den Laien oft zu schwierig und nimmt viel Zeit in Anspruch. Wir empfehlen beim Experten Content zu kaufen. Er weiß am besten, wie Content aussehen muss, damit er dem Auftritt Ihres Unternehmens nützt. Zudem liefert er immer Texte in guter Qualität und kennt Leserbedürfnisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*